Worfeller Mädchen schießen sich unter die besten zehn Teams beim Fußballwettkampf

Worfeller Mädchen schießen sich unter die besten zehn Teams beim Fußballwettkampf

Am Mittwoch, den 26.09.2018 war es endlich so weit. Auf dem Sportplatz Wolfskehlen wurde der Fußballwettkampf der Mädchen ausgetragen, an welchem insgesamt 17 Mannschaften teilnahmen. Die Konkurrenz war groß, aber unsere Worfeller Mädels waren gut trainiert, fit und entschlossen, einen guten Platz für ihre Schule zu belegen.

Um 9:00 Uhr kam auch schon der Mannschaftsbus und die Mädels konnten sich wie Stars fühlen.

Nach einer flotten  Umzieheinheit, einer Begrüßungsrede und einem kurzen Warm-Up sowie einer letzten Teambesprechung, starteten wir dann in das Turnier gegen die Mädchen aus Gernsheim. Nach 10 Minuten gingen wir als Verlierer des Spiels vom Platz. Die kurze Pause wurde genutzt, um die Aufstellung in der Abwehr und im Angriff zu verbessern. Das zweite Spiel wurde dann bereits mit einem Unentschieden beendet. Der nächste Gegner hieß Kelsterbach. Die Mädchen aus Kelsterbach waren trainiert, entschlossen, siegessicher und reisten mit zwei Betreuern an.  Nach sieben Minuten dann endlich ein Tor für unser Team! Die gegnerische Mannschaft wirkte leicht verunsichert aber weiterhin kampfbereit. Durch die  herausragenden Paraden unserer Torfrau waren die Gegner nach zehn Minuten besiegt und der erste Sieg war da! Von nun an waren unsere Mädchen nicht mehr zu stoppen. Tolle Spielzüge, zielsichere Pässe und gut verwandelte Torschüsse brachten in den nächsten drei Spielen drei Siege hervor.

Sogar ein nervenaufreibendes Elfmeterschießen gegen Kelsterbach in der zweiten Runde, (die Gegner waren wenig begeistert, nochmals gegen uns spielen zu müssen), konnte unsere Mannschaft für sich entscheiden. Und so belegten wir insgesamt den 9. Platz. Ein tolles Ergebnis, auf das die Mädchen, die Trainerin (Miriam Becker) sowie die gesamte Schulgemeinde stolz sein können.

Vielen Dank für den schönen Tag! Ich würde jederzeit wieder mit euch auf einen Fußballwettkampf fahren!

Von Miriam Becker

 

Die Kommentare sind geschloßen.