Neue Wege gehen …

Neue Wege gehen …

… heißt es ab morgen für Elisabeth Feldheiser, langjährige Lehrerin für katholische Religion an der Grundschule Worfelden. Am 31. Januar wurde sie von der Schulgemeinde in einem feierlichen Gottesdienst verabschiedet. Es war allen Teilnehmern des Gottesdienstes anzumerken, wie beliebt und geschätzt Frau Feldheiser im Kollegium und innerhalb der Schülerschaft ist.
Durch ihre ruhige und besonnene Art wirkte sie stets ausgleichend und war Ansprechpartnerin für Schüler, Lehrer und Eltern. Sie hatte stets ein offenes Ohr für alle Sorgen und Nöte.
Ein Lehrerflötenquartett machte den Anfang, bevor Pfarrer Uwe Ried alle Besucherinnen und Besucher in der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche begrüßte. In einem kleinen Anspiel überreichten Frau Beck-Ackermann und Frau Wegert das Kollegiumsabschiedsgeschenk, einen Rucksack, und füllten ihn voll mit Symbolen, die Frau Feldheiser von jetzt an auf ihrem neuen Weg begleiten sollen. Die katholischen Religionskinder der vierten Klassen trugen ihre selbstgeschriebenen Fürbitten für Frau Feldheiser vor. Zwischendurch wurden immer wieder Lieder gesungen, die die Kinder im Religionsunterricht gelernt hatten.
Wir alle wünschen Frau Feldheiser alles Gute für ihre neuen Wege, die aber sicherlich auch noch ab und an in Richtung Grundschule Worfelden führen werden. Das hat sie uns versprochen.

Die Kommentare sind geschloßen.