Aktuelle Info

Aktuelle Info

Coronainfektionen:
Stand 26.11.2020:
Im “Haus der kleinen Welten” ist ein Corona-Fall aufgetreten. Für alle Geschwisterkinder, die grundschulpflichtig sind, besteht ein Betretungsverbot der Schule. Falls dies noch nicht vom Gesundheitsamt ausgesprochen wurde, melden Sie sich bitte unverzüglich beim Gesundheitsamt und lassen Sie Ihre Kinder zum Schutz aller vorsorglich zu Hause.

Auf dem gesamten Schulgelände (außen)  und in den Fluren ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes Pflicht (kein Visier!!!). Im Klassenraum dürfen die Kinder den MNS (Mund-und Nasenschutz) absetzen, sobald sie sich an ihrem Platz befinden.

Umgang bezüglich COVID-19 an der GS Worfelden. Information der Schulleitung:

Liebe Eltern,
aufgrund der derzeitig immer weiter steigenden Infektionszahlen möchte ich Sie kurz informieren, wie wir an der GS Worfelden bei einer uns gemeldeten Infektion mit COVID-19 verfahren:

Wenn uns die Meldung der Familie erreicht, dass ein positiver Test einer Schülerin/eines Schülers besteht, informiere ich umgehend das Gesundheitsamt und das Staatliche Schulamt, es sei denn, das Gesundheitsamt hat sich bereits vorher an die Schule gewandt.
Vorab kann ich als Schulleitung einen Tag Quarantäne für Kontakte (Klassen, Lehrer) an der Schule anordnen, falls nötig.
Ab dann obliegen alle Entscheidungen über den weiteren Verfahrensweg dem Gesundheitsamt.
Das Gesundheitsamt ermittelt im Kontakt mit der Schule und der Familie zumeist die Daten der Hauptinfektiosität des Kindes (meist zwei Tage vor Beginn der Symptome) und entscheidet aufgrund dessen, ob überhaupt eine Quarantäne notwendig ist, weil der Infektionszeitraum in die Schulzeit fällt oder ob dies nicht notwendig ist. Das heißt, das Gesundheitsamt entscheidet über alle weiteren Vorgehensweisen.

Sollten von Ihrer Seite der Verdacht einer Infektion bestehen oder ein Familienmitglied positiv getestet worden sein, dann geben Sie uns ebenfalls Bescheid und lassen Sie Ihr Kind vorsorglich zuhause!

Alles in allem würde ich einen bestätigten Fall, dessen Infektiosität in die Schulzeit fällt, an der Schule anonym auf die Homepage stellen, damit alle Eltern wissen, was derzeit an der Schule passiert.
Liegt der Infektionszeitraum nicht in der Schulzeit, würde ich dies nicht auf die Homepage stellen, sondern nur die betroffene Klasse informieren, da laut Gesundheitsamt, dann keine gesonderten Maßnahmen zu ergreifen sind.
Die Klassenelternbeiräte der Klassen würde ich separat mit einbeziehen, so dass betroffene Klassen nochmals expliziert informiert werden können.

Ich bitte Sie, darauf zu achten, dass wenn Ihr Kind in Quarantäne geschickt wird, ein Geschwisterkind unter 12 Jahren automatisch ein Betretungsverbot der Schule erhält, bis alle Eventualitäten geklärt sind!

Bitte lassen Sie Ihr Kind in der momentanen Situation bei Erkältungssymptomen vorsorglich Zuhause!

Vielen Dank für Ihre Hilfe und Ihr Verständnis.
Halten Sie weiterhin durch und bleiben Sie gesund,
herzliche Grüße,
Manuela Pöhland
_(Schulleitung)_

 

Im November bleibt die Bücherei aufgrund der hohen Coronazahlen geschlossen.

Start in den Regelunterricht nach den Herbstferien: Infoschreiben der Schulleitung:

Liebe Eltern,
wie Sie bereits den öffentlichen Mitteilungen entnehmen konnten, sind aufgrund des derzeitigen Infektionsgeschehens weitere Maßnahmen notwendig. Bis dato sind die Grundschulen von der Maskenpflicht im Unterricht ausgeschlossen (ich hoffe, das bleibt auch so). D.h. es gelten exakt die gleichen Regeln wie vor den Ferien. Bitte achten Sie darauf, Ihrem Kind einen MNS mitzugeben und einen weiteren als Ersatz einzupacken! Vor den Ferien gab es manche Nachlässigkeit und die Schule musste Masken verteilen – unsere Kapazitäten sind jedoch beschränkt. Bitte denken Sie einfach an den Mund-Nasenschutz wie an den Schulranzen!
Außerdem gilt für die kommenden beiden Wochen ein grundsätzliches Verbot zur Erteilung von Sportunterricht in geschlossenen Räumen. Sollte es temperaturmäßig möglich sein, den Unterricht draußen stattfinden zu lassen, werden wir das tun, ansonsten wird mit den Kindern in der Klasse zu aktuellen Themen (Deutsch, Mathe, SU, Kunst) gearbeitet. Theoretischer Sportunterricht ist an der Grundschule nicht praktikabel.
Bezüglich der Lüftung ist vorgesehen, dass alle 20min für 2-3min eine „Stoßlüftung“ stattfinden soll und ansonsten die Oberlichter geöffnet sein sollen, damit die Luft zirkulieren kann. Beides wurde bereits vor den Ferien schon gehandhabt. Decken oder dicke Winterkleidung ist für die Kinder nicht von Nöten, da bei der Stoßlüftung die Räume nicht auskühlen. Somit wird auch das Erkältungsrisiko gering gehalten. Jeans und Pulli reichen aus!
Nach Ablauf der Allgemeinverfügung … https://www.kreisgg.de/fileadmin/Gesundheit_Verbraucherschutz/Gesundheitsschutz/Infektionsschutz/Allgemeinverfuegung_Schulen_13.10.2020.pdf…, werden wir erfahren, wie es weitergehen soll.
Sollte sich das Infektionsgeschehen weiterhin negativ entwickeln, steht ein Wechsel von Präsenz- und Homeschooling bevor. Ich hoffe, dass dies nicht eintreten wird.
So weit die Informationen zum Start nach den Herbstferien, der vorerst ohne große Änderungen verlaufen wird. Hoffen wir auf das Beste!
Viele herzliche Grüße,
Manuela Pöhland
_(Schulleitung)_

 

Läusealarm in den dritten und vierten Klassen! Bitte kontrollieren Sie die Köpfe/Haare Ihrer Kinder!

 

Ab kommender Woche startet unser Programm: Zu Fuß zur Schule in allen Klassen (14.09.- 25.09.2020). Kinder, die jeden Tag zu Fuß zur Schule kommen, können Punkte sammeln. Es wird eine Siegerklasse ermittelt.

 

Kommunikationskonzept der Grundschule Worfelden: